Abonnieren

Warum Hühner

Hühner

Warum Hühner?

„Zu langsam!“  –  „Ihr bekommt, was ihr belohnt, nicht das, was ihr wollt!“  –  „Denken, planen, tun!“  – „Zu langsam!“ – „Zu langsam!“

 Viviane Theby: „Das waren einige von Bob Baileys Sprüchen, die er immer wieder sagte in seinen Chickencamps. Und wenn ich die jetzt hier so aufschreibe und mich daran erinnere, muss ich sagen: Oh ja, sie haben immer noch Gültigkeit!

Natürlich habe ich in all den Jahren dazu gelernt, habe mehr Trainingserfahrung, sowohl durch eigenes Training als auch durchs Unterrichten der Hühnermodule. Und doch sind sie alle immer noch aktuell. Wie sagte Bob auch so schön: „Jeder kann immer besser werden!“

„Hühner können picken und ihr könnt ihnen beibringen, richtig fest zu picken.“  –  „Denkt daran: Ihr seid größer, stärker und schneller als die Hühner, wenn nur 2 Dinge davon zutreffen, wäre es nicht schlecht“
Huhn

Es gab eine Zeit, als ich dachte, ich könnte alles in Sachen Training. „Mir kann keiner mehr etwas beibringen. Natürlich kann man sich austauschen und hin und wieder einige Tipps erfahren, aber wirklich was dazulernen…? Dafür kann ich schon zu viel.“
Oh ja, so dachte ich, bis ich Bob Bailey und seine Hühner kennen lernte.

Auf einmal fühlte ich mich sehr klein mit Hut. Und ich würde nie mehr sagen, dass ich nichts dazu lernen könnte, obwohl ich seit dem viele Kurse gemacht habe und auch viele, viele selber unterrichtet habe. Und man lernt immer dazu!

„Wozu macht man einen Trainingsplan? Damit man ihn verändert.“ – „Zu langsam!“ – „Zu langsam!“ – „Zu langsam!“

Weil sich für mich durch die Hühner so viele neue Horizonte aufgetan haben, wollte ich das weiter geben und daher biete ich mit Bobs Einverständnis die Hühnermodule hier bei uns in der Tierakademie an. Ich versuche so viel wie möglich von dem, was ich von Bob gelernt habe, weiter zu geben. Er war nicht nur ein genialer Trainer, sondern auch genialer Lehrer.

Seine Beispielaufgaben, die mit den Hühnern geübt werden, bringen einem wirklich die wichtigen Grundlagen des Trainings bei.“

Warum Hühner?
Hühner sind in ihrem Verhalten relativ einfach. Außerdem picken und fressen sie den ganzen Tag, so dass man viel mit ihnen machen kann.
Und sie sind schnell! Sehr schnell! Es sind also die idealen Lehrmeister für ein gutes Timing.
Hühner sind also ein ideales Trainingsmodel repräsentativ für alle anderen Tierarten. Zu Hühnern haben die Menschen auch zunächst nicht so eine starke Beziehung, so dass sie sich auf die eigentlich wichtigen Dinge im Training konzentrieren. Dazu sagte Bob Bailey so schön: „Wir arbeiten hier an Verhalten, nicht an Beziehungen. Dass mir keine eine Alfa-Rolle mit einem Huhn macht!“
Natürlich entwickelt die meisten doch in den fünf Modultagen eine Beziehung zu ihren Trainingshühnern. Aber man sieht sehr schön, dass es eben nicht die Dominanz ist, auf die es ankommt im Training, sondern das richtige Belohnen von erwünschtem Verhalten.