Abonnieren

Die 5 Module

Die 5 Module

Wir bieten das Training als Grundausbildung in 5 Modulen an. Diese Module sind durchaus anstrengende Trainingskonzentrate. Jeweils 5 Tage lang wird an den jeweiligen Aufgaben gearbeitet und trainiert, trainiert und nochmals trainiert.

Modul 1:

Hier geht es um die Grundlagen der operanten Konditionierung. Die Teilnehmer lernen die wichtigen Dinge Timing, Kriterien und Belohnungsrate, was die Voraussetzung für ein gutes Training ist. Man kann sagen, dass immer, wenn irgendwo im Training etwas nicht klappt, ein Fehler in einem dieser drei Punkte vorliegt. Jeder Trainer bringt einem Huhn bei, Farben und dem anderen Formen zu unterscheiden.

Modul 2:

Das Thema von Modul 2 ist Trainingskriterien und Trainingsplan. Im Detail lernen die Teilnehmer, wie man einen Trainingsplan erstellt und den dann natürlich auch in die Tat umsetzt. Es werden unterschiedliche Trainingswege angewandt, um möglichst effektiv Verhalten zu bekommen.

Modul 3:

Signale und Signalkontrolle sind Thema von Modul 3. Ein Verhalten zu bekommen, ist ja relativ einfach. Aber es zuverlässig zu bekommen und dann, wenn man es will, das ist eine ganz andere Herausforderung. Daran wird in diesem Modul gearbeitet. Wie wohl sonst in keinem anderen Training lehren die Hühner die Teilnehmer die Essenz von Signalen und Signalkontrolle, was dann natürlich auf das Training von anderen Tierarten zu übertragen ist.

Modul 4:

In dieser Woche geht es um Verhaltensketten. Es gibt sehr viele Möglichkeiten, Verhaltensketten zu trainieren. Der Zeitdruck im Modul bringt die Trainer dazu, sich für die effektivste dieser Möglichkeiten zu entscheiden. Das aus den drei ersten Modulen Gelernte wird hier in einer viel komplexeren Aufgabe angewandt.

Modul 5:

„Wie sage ich es einem anderen?“ ist Thema dieses Moduls. Es ist eine Sache, trainieren zu können, jedoch eine ganz andere, das auch anderen Menschen zu vermitteln. Wieder geht es um eine anspruchsvolle Aufgabe, nämlich einen Agility-Parcours mit Slalom, Tunnel und A-Wand, den man nicht selbst seinem Huhn beibringt, sondern einen anderen trainiert, das zu tun.
Die Module bauen aufeinander auf. Sie müssen also in der vorgegebenen Reihenfolge absolviert werden. Nur Modul 2 und 3 können ausgetauscht werden, wenn es nötig ist.